Skip to main content
Helfer unterwegs - Schriftzug
Serbien, Bosnien und Herzegowina – Help hilft bei Existenzgründungen
Bosnien und Herzegowina Serbien

Help hilft bei Existenzgründungen

Help – Hilfe zur Selbsthilfe ist seit Jahren in Serbien, Bosnien und Herzegowina aktiv. Seit dem Kriegsende gibt es hohe Arbeitslosigkeit, obwohl das Land über viel Potenzial im wirtschaftlichen und touristischen Bereich verfügt. Um Arbeitsplätze zu schaffen, unterstützt Help Existenzgründungen und fördert Menschen und deren Kleinunternehmen. Auf diese Weise konnte Help bereits tausende Arbeitsplätze schaffen. Meistens hilft Help bei der Anschaffung von Maschinen und Arbeitsmaterialien, wobei Help sich nicht auf bestimmte Bereiche festlegt. Wichtig sind allein der Wunsch der Projektteilnehmer und die Erfolgsaussichten, um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen. Die folgenden Interviews und Fotostrecken vermitteln einen Eindruck von den Lebensumständen, Schicksalen und Hoffnungen zweier Kleinunternehmer.

Lederverarbeitung

  • Name: Milena
  • Alter: 27 Jahre
  • Kooperation mit Help seit: 2012

Wie lange arbeitest du bereits in Kooperation mit Help – Hilfe zur Selbsthilfe?

In diesem Jahr sind es zwei Jahre, ich habe aber bereits zuvor ein Jahr als Schneiderin gearbeitet. Ich arbeite weitestgehend alleine, es sei denn, es stehen große Aufträge an, dann hilft mir mein Vater in der Fertigung.

Was ist das Wichtigste für dich in deinem Leben?

Ganz klar die Familie. Nichts auf dieser Welt ist so wichtig und unersetzbar, wie die eigene Familie/Wurzeln.

Was bedeutet Glück für dich?

Ich bin glücklich, wenn es meiner Familie und meinen Freunden gut geht. Wenn das der Fall ist, empfinde ich Glück! Ich weiß, auch aus Erfahrung, dass die Familie in anderen Ländern und Kulturen heutzutage vielleicht nicht mehr den Stellenwert hat, aber für mich gibt es nichts wichtigeres im Leben.

Wie stellst du dir deine Zukunft vor?

Ich möchte auf eigenen Beinen stehen, Geld verdienen und einen Stall voll Kinder haben (lacht).  

Kerzenherstellung

  • Name: Sascha & Christina (Vater & Tochter)
  • Alter: 45 & 20 Jahre
  • Kooperation mit Help seit: 2014

Was macht das Leben für dich lebenswert?

Sascha: Das ist eine einfache Frage (lacht). Arbeit zu haben! Das ist die Grundlage für alles. Christina: Das sehe ich genauso. Ich bin 20 Jahre alt und ich will arbeiten und auf eigenen Beinen  stehen, selbstständig und unabhängig sein.

Was wünschst du dir für deine/eure Zukunft?

Sascha: Wir sind nicht in der Position, Dinge vorauszusagen. Dennoch setzen wir alles daran, unser Geschäft ans Laufen zu bringen und miteinander einen guten und respektvollen Umgang zu pflegen. Ich habe in den vergangenen Monaten so viel Zeit investiert, um Kontakte im Norden herzustellen und Abnehmer für unsere Waren zu finden. Es gab einen potentiellen Geschäftspartner in Obrenowatz, der von unserer Arbeit überzeugt war/ist und unsere handgemachten Kerzen vertreiben wollte. Dann kam im Mai die Flut, seither gibt es für die Menschen dort – verständlicherweise – wichtigeres, als Verkaufsabschlüsse für (Duft-)Kerzen. Trotz allem Verständnis ist es für uns sehr traurig, da die Menschen bei uns im Süden leider nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, sich „Luxusartikel“, wie unsere Kerzen zu leisten. Eine der großen Kerzen kostet rund 1,50€. Selbst wenn wir wollten, könnten wir sie nicht preiswerter verkaufen. Wir arbeiten Tag und Nacht und müssen auch überleben.

Was bedeutet Glück für dich/euch?

Sascha: Frieden und Glück. Geld verdienen und nicht auf andere angewiesen sein! Dass meine Familie gesund bleibt und ich sie um mich haben kann/darf. Christina: Harmonie, gute Freunde und nie das Wesentliche aus den Augen verlieren. Empathie und immer ein offenes Ohr für die Menschen um mich herum zu haben.