Hochwasser in Deutschland - Familie vor zerstörtem Haus
© picture alliance/dpa/Harald Tittel


Hochwasser-Hilfe Deutschland

Hochwasser in Deutschland

Spenden Sie für Betroffene der Hochwasser-Katastrophe

Das Hochwasser vom 15. Juli 2021 wird Millionen Menschen in Deutschland lange in Erinnerung bleiben: Anhaltender Starkregen ließ zahlreiche Flüsse über die Ufer treten und hinterließ in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine Schneise der Zerstörung. Mindestens 180 Menschen verloren bei der Flutkatastrophe ihr Leben.

Auch sechs Monate nach der Hochwasser-Katastrophe sitzt der Schock tief. Der Wiederaufbau der vom Hochwasser betroffenen Regionen wird Jahre dauern. Seit Abschluss unserer Nothilfe unterstützen wir soziale Einrichtungen, Vereine, Schulen und KiTas, um den betroffenen Menschen schnellstmöglich eine Rückkehr in den normalen Alltag zu ermöglichen.

Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung: Spenden Sie jetzt für den Wiederaufbau nach dem Hochwasser in Deutschland!

Eine Familie steht vor einem zerstörten Haus in Ahrweiler.

Hochwasser-Katastrophe: Jetzt spenden

Spendenkonto: 
IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370


Hochwasser: Auf einen Blick

Katastrophenhilfe Hochwasser


Fragen & Antworten zur Hochwasserhilfe

Sie können Ihre Spende direkt auf unser Spendenkonto überweisen:

Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370
Stichwort: Hochwasser Deutschland

oder ganz einfach online spenden.

Help – Hilfe zur Selbsthilfe ist eine international tätige Hilfsorganisation mit über 40 Jahren Erfahrung in der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit. Unser Ziel: Eine Welt, in der alle Menschen selbstbestimmt in Würde und Sicherheit leben können.

Seit der Gründung von Help am 15. Juli 1981 arbeiten wir konsequent nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Wir leisten effektive Soforthilfe bei Katastrophen und engagieren uns für die nachhaltige Bekämpfung von Armut, Hunger und Krankheiten weltweit. 

Help unterstützt soziale Einrichtungen und Initiativen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Dazu gehören beispielsweise Fördervereine von Schulen, KiTa und Kindergärten und Institutionen in den Bereichen Seniorenhilfe und Seelsorge. Auf der einen Seite geht es um Überbrückung bis staatliche Hilfen kommen, auf der anderen Seite um Lücken, die die staatliche Hilfe nicht abdeckt. 

6 Monate nach der Flutkatastrophe unterstützt Help bereits 35 Einrichtungen/Vereine mit rund 1 Million Euro.

Soziale Einrichtungen, Vereine wie Sportvereine, Fördervereine von Schulen, KiTa und Kindergärten und Institutionen in den Bereichen Seniorenhilfe und Seelsorge können als eingetragener Verein, gGmbH, gAG, Genossenschaft oder Stiftung finanzielle Fördermittel (max. 30.000 Euro) zur Wiederaufbauhilfe beantragen. Die Vorlage für den Förderantrag und das dazugehörige Merkblatt finden Sie hier als zip-Datei zum Download. 

Falls Sie Fragen haben oder Ihren Förderantrag direkt einreichen möchten, wenden Sie sich bitte an Herrn Dirk W. Pieck unter der E-Mailadresse: pieck@help-ev.de

Wichtig: Bitte beachten Sie, dass wir leider keine Einzelfallhilfe für Privatpersonen anbieten können.

Uns erreichen viele Anfragen zu Sachspenden wie Decken, Lebensmittel und Kleidung. Wir wissen das Engagement sehr zu schätzen, können aus Kapazitätsgründen jedoch keine Sachspenden annehmen. Bitte erkundigen Sie sich bei den betroffenen Städten nach zentralen Sammelstellen für Sachspenden vor Ort.

Firmen können schnell und einfach für unsere Hochwasserhilfe spenden und als sozial engagiertes Unternehmen ein Zeichen setzen. Weitere Informationen dazu, wie Sie als Unterhmen eine Spende tätigen können, finden Sie hier.

Ob gemeinsam mit Familie und Bekannten, im Online-Live-Stream oder als Firmen-Aktion: In nur wenigen Minuten können Sie Ihre eigene Spendenaktion erstellen und gemeinsam Spenden für die Nothilfe von Help sammeln. Jetzt Spendenaktion starten!

Ab einer Spendenhöhe von 10 Euro erhalten Sie automatisch eine Spendenquittung. Die Spendenquittungen für 2021 werden im Januar 2022 verschickt, die Spendenquittungen für 2022 im Januar 2023. Sollten Sie Ihre Spendenquittung bereits früher benötigen, melden Sie sich gerne bei Sabine Preker unter preker@help-ev.de.

Beim Hochwasser in Deutschland helfen vor allem die Feuerwehr, Bundeswehr und das THW, aber auch Hilfsorganisationen wie Help, Aktionsbündnisse und freiwillige Helfer:innen. Help ist seit 40 Jahren in der Nothilfe tätig und hat viel Erfahrung im Umgang mit Naturkatastrophen. Deshalb können wir schnell und unbürokratisch direkt vor Ort in den betroffenen Gebieten helfen.

Help ist Gründungsmitglied von "Aktion Deutschland Hilft", dem Bündnis deutscher Hilfsorganisationen. Dem Bündnis gehören insgesamt 22 Hilfsorganisationen aus den Bereichen Katastrophenhilfe und Entwicklungszusammenarbeit an. Ziel ist es, schneller und mit gebündelten Kräften bei Katastrophen helfen zu können.

Um Mitglied bei Aktion Deutschland Hilft werden zu können, müssen strenge Prüfungs- & Qualitätsstandards eingehalten werden. Deshalb können sich diesem Bündnis nur seriöse Hilfsorganisationen anschließen. Help ist seit der Gründung im Jahr 2001 Mitglied des Bündnisses. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedsorganisationen können wir im Einsatzfall schnelle Hilfe leisten.