Zum Hauptinhalt springen
Zerstörte Schule in Syrien

Wir bauen auf Bildung

Help renoviert Schulen in Syrien

Schulunterricht in Syrien

Kinder leiden besonders unter den Folgen von Krieg und Gewalt. Allein im Jahr 2017 kamen im syrischen Bürgerkrieg 1.271 Kinder ums Leben. Im Jahr 2018 sind die Zahlen noch erschreckender, so die Vereinten Nationen. Seit Beginn des Krieges 2011 wurden nach UN-Zählungen mehr als 7.000 Kinder in Syrien getötet. 750.000 Kinder müssen Schätzungen zufolge mit Behinderungen leben.

Wann wird diesem Leid Einhalt geboten? Schulen bleiben zerstört, Mädchen und Jungen sind auf psychologische Betreuung angewiesen, 6 Millionen Kinder im Schulalter haben nicht die Möglichkeit zur Schule zu gehen: Syrien droht eine verlorene Generation von traumatisierten Kindern ohne Bildung.

Ein Projekt, das Schule machen könnte …

Help schenkt den Kindern in Syrien eine Perspektive: Indem wir in Quneitra, nahe der Golanhöhen, vier Schulen renovieren, schaffen wir Raum für mehr Bildung. 

Help stattet 66 Klassenzimmer mit den wichtigsten Schulmaterialien aus und repariert die sanitären Einrichtungen der Schulen. Durch die Installation von Wasser-Aufbereitungsanlagen sichern wir den Trinkwasserbedarf der Schüler. Besonderen Wert legen wir auf behindertengerechte Ausstattungsdetails wie Rampen und Geländer.

Schulkinder in Syrien
Viele syrische Kinder haben keinen Zugang zu Bildung

2.560 Mädchen und Jungen haben so Zugang zu einem angemessenen Bildungsumfeld. In Zukunft haben die Kinder die Möglichkeit, die Grundschule zu besuchen und einen Abschluss in Mittelschule und Gymnasium zu machen. 

Weitere Kinder im Schulalter sind auf Hilfe angewiesen – Ihre Hilfe!

Spenden Sie jetzt

Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Kayu Orellana
Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Syrien?
Kayu Orellana
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-41
E-Mail