Zum Hauptinhalt springen
Help - Hilfe zur Selbsthilfe

Bildung für eine bessere Zukunft

Schulwiederaufbau in Nepal

Eine Schulklasse vor den Trümmern ihrer Schule
Kindern in Nepal wird eine Perspektive gegeben.

Das schwere Erdbeben im April 2015 hat neben privaten Gebäuden auch einen Großteil der öffentlichen Infrastruktur in Thulo Sirubari zerstört. Darunter sind auch alle zehn Schulen der Region, die von Schülern bis zu ihrem 12. Lebensjahr besucht werden. Da sich das Beben an einem Samstag ereignete, wurden glücklicherweise keine Kinder und Lehrer verletzt. Jedoch verloren die Schülerinnen und Schüler aus der Gemeinde an diesem Apriltag mit einem Schlag ihre einzige Chance auf Bildung und damit die Hoffnung auf einen Weg aus der Armut.

Kinder in Nepal vor einer Schule
Neben dem Wiederaufbau von Schulen führen wir in Nepal auch Freizeitaktivitäten für Kinder durch.

Der Zugang zu Bildung ist in Nepal ohnehin oftmals erschwert, bedingt durch die wirtschaftliche Not vieler Familien und einem immer noch ausgeprägten Kastensystem, das Diskriminierung und Ausschluss der unteren Klassen begünstigt. Viele Kinder, die in Nepal nicht zur Schule gehen, müssen zudem – wie in vielen anderen weniger entwickelten Ländern auch – zu Hause und auf den Feldern der Familie mitarbeiten.

Hoffnung auf ein besseres Leben durch Bildung

Um die sichere Entwicklung und Ausbildung der Kinder in Thulo Sirubari zu gewährleisten und ihre Zukunftsperspektiven zu verbessern, engagiert sich Help beim Wiederaufbau der örtlichen Schulen. Acht der zehn Schulen wurden bereits in einer offiziellen Übergabezeremonie an die Dörfer übergeben. Die letzten zwei werden bis Mitte Mai übergeben.

Eine der Schulen ist die „BP Memorial Ni Ma V“ Mittelschule. Vor dem Erdbeben bot die Schule mit ihren drei kleinen Gebäuden Platz für etwa 105 Kinder im Alter von 12 bis 15 Jahren. Am Tag der Katastrophe wurden sie zerstört oder so beschädigt, dass sie nicht mehr nutzbar sind. Alle drei Gebäude wurden von Help mit erdbebensicherer Bauweise und in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Schulbehörden wieder aufgebaut und ausgestattet.

Zerstörte Schule in Nepal
Die "BP Memorial Ni Ma V" wurde vom Erdbeben fast komplett zerstört
Gemeinsam wurde die Mittelschule BP Memorial wieder errichtet
Gemeinsam wurde die Mittelschule "BP Memorial" wieder aufgebaut.
Die BP Memorial - Schule nach dem Wiederaufbau
Mittlerweile können die Kinder wieder den Unterricht besuchen.

Die Kinder aus Thulo Sirubari haben nun wieder die Möglichkeit auf Bildung und eine eigenständige Zukunft.


Eine Lehrerin aus Nepal berichtet

Anjana Dhungel, Vorschullehrerin in Nepal
Anjana Dhungel, Vorschullehrerin in Nepal

Anjana Dhungel lehrt an der Shree Bagh Bhairab Basic School, die von Help wiederaufgebaut wurde. 

Seit sieben Jahren unterrichtet Anjana in dem kleinen Dorf im District Shindupalchok. Im neuen Schulgebäude betreut sie neun Kinder zwischen 3-5 Jahren, welche nach der Vorschule ein Zimmer weiter wandern werden, wo der reguläre Unterricht stattfindet. 

Anjana orientiert sich an den nationalen Standards zur frühkindlichen Entwicklungsförderung. Sie bereitet die Kinder spielerisch auf die Schule vor und unterrichtet sie in den Fächern Englisch, Mathematik, Wissenschaft und Allgemeinwissen. Der Unterricht erfolgt in Form von Rollenspielen, mit Kuscheltieren und Kinderbüchern. 

Demnächst wird sie zwei Fortbildungen absolvieren und erfahren, wie man kindgerechtes Lernmaterial selbst herstellt und dieses im Unterricht einsetzt. Darauf freut sie sich schon. Ihre bisherigen Fähigkeiten können sich aber auch jetzt schon sehen lassen: sie hat fast alle vorhandenen Lehrmaterialien eigenhändig hergestellt und die Kinder sind begeistert davon. 

Über ihre Arbeit in dem neuen Schulgebäude sagt Anjana:

„In der neuen Schule fühle ich mich sicher. Das alte Gebäude war teils aus Bambus und Steinen gebaut, das war schon vor dem Erdbeben ungemütlich. Jetzt haben wir diese wunderbar ausgestattete Schule mit einer soliden Struktur. Ich denke kaum über irgendwelche Gefahren nach und kann mich voll auf die Kinder konzentrieren.“

Die Menschen in Nepal sind weiterhin auf unsere Hilfe angewiesen – Spenden Sie jetzt!

Fotos

Stärkung der Selbsthilfe

Begleitet von Help gründeten die Einwohner Thulo Sirubaris im Mai letzten Jahres 58 einkommensbildende Gruppen mit durchschnittlich 30 Teilnehmern. Einzelne Gruppenmitglieder wurden von Help mit Trainings zu Buchhaltung oder Teammanagement gefördert.

Die Gruppen einigten sich auf eine wöchentliche Sparsumme, die von jedem Mitglied beigesteuert wird. Gleichzeitig werden von dem eingesammelten Geld jede Woche geringe Kredite vergeben, die etwa dem Kauf von Saatgut oder Nutztieren dienen. Sie lassen sich aber auch bei Notfällen einsetzen, etwa wenn Familienmitglieder erkranken oder wichtige Reparaturen notwendig sind. Einen solchen Zugang zum Kapitalmarkt oder zu einer Risikovorsorge hatte die Bevölkerung in Thulo Sirubari bisher nicht.

Bauer mit Ziege in Nepal

Bauer in Nepal
Krishna Prased Dulal

„In dem Training habe ich viel über Gemüseanbau dazugelernt und etwas Saatgut erhalten. Ich glaube, das Gemüse gut auf dem Markt verkaufen zu können. Von dem Gewinn möchte ich mir eine Regentonne kaufen, da mir die, die ich momentan benutze, mein Nachbar geliehen hat“, so der Bauer Krishna Prased Dulal.

Darüber hinaus bietet Help den Mitgliedern der einkommensbildenden Gruppen die Möglichkeit, zusätzliche Trainings durchzuführen. Die Gruppe beschließt dabei gemeinsam, wer welches Training erhalten soll. 2016 wurden beispielsweise Handwerker ausgewählt, die in erdbebensicherem Bauen geschult wurden. Alle Mitglieder erhielten zudem Sensibilisierungstrainings für sichere Gebäude, 60 Personen konnten Schulungen zu Gartenanbau wahrnehmen und über 1.600 Haushalte erhielten Saatgut bzw. Setzlinge. Weitere erhielten Trainings in Kleinviehhaltung von Hühnern, Ziegen oder in der Imkerei. 


Wie hilft Help in Nepal:

  • Wiederaufbau von 10 Schulen
  • Bau von 6 Modell-Häusern
  • Verteilung von 1.764 Werkzeug-Sets
  • Verteilung von festem Dachmaterial an 1.779 Haushalten
  • Schulung von 60 Handwerkern im erdbebensicheren Bauen


Begünstigte insgesamt: 9.908 Menschen

Nepaesische Mädchen vor ihrer zerstörten Schule

Fördern Sie den Wiederaufbau in Nepal!

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370

  Jetzt spenden  


Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Nepal?
Simone Walter
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-39
E-Mail