Spenden Libanon: Explosion in Beirut hinterlässt Schneise der Zerstörung
© Sophia Maier

"Meine Familie dachte, ich wäre tot"

Ein Jahr nach der Explosion in Beirut

Eine Katastrophe inmitten der Krise

„Es war sechs Uhr abends. Ich saß mit meiner Frau, meinen Kindern und meinen Enkeln in der Gasse, als es zur Explosion kam“, erinnert sich Hassan aus Beirut. Die Explosion des 4. August 2020 hat bei ihm und vielen anderen Libanes:innen einen großen Schock hinterlassen. Auch ein Jahr nach der Katastrophe leidet die Hauptstadt Libanons unter den Auswirkungen.


Seit 2019 befindet sich der Libanon in einer nicht enden wollenden Wirtschaftskrise. Die Corona-Pandemie und die Explosion in Beirut haben die Situation dramatisch verschärft.

Viele Familien können sich kaum noch etwas zu Essen leisten, geschweige denn den Wiederaufbau ihrer Wohnung.

Auch Hassan und seine Familie wurden hart von der Explosion getroffen. An den Abend werden sie sich für immer erinnern: „Erst um halb zehn haben wir uns auf der Straße wiedergefunden. Meine Familie dachte, ich wäre tot – und ich dachte, sie wären tot. Gott hat uns gerettet.“

Video: Hassans Geschichte


Wiederaufbau nach der Explosion

Das Haus von Hassan und seiner Familie wurde bei der Explosion stark beschädigt. Für Reparaturen war kein Geld übrig.

Zwar wurde die Familie nach der Katastrophe oft von Hilfsorganisationen besucht, doch keine blieb, um sie beim Wiederaufbau zu unterstützen. Schnell verlor Hassan die Hoffnung auf Hilfe: „Seitdem habe ich NGOs immer weggeschickt, wenn sie ihren Besuch ankündigten.“

Vier Monate nach der Explosion kontaktierte unsere Partnerorganisation Hassans Familie. Das Misstrauen war groß, doch unsere Partnerorganisation bestand auf ein Treffen – und begann mit dem Wiederaufbau. Hassan und seine Familie blicken nun wieder hoffnungsvoll in die Zukunft.


„Ich bin sehr dankbar. Die Bauarbeiter haben harte Arbeit geleistet und waren immer von acht Uhr morgens bis acht Uhr abends hier. Sie waren wirklich unerbittlich.“

Solange sich die wirtschaftliche Situation im Libanon nicht verbessert, ist die libanesische Bevölkerung weiterhin auf Unterstützung angewiesen. Gemeinsam können wir mehr Menschen wie Hassan beim Wiederaufbau helfen – spenden Sie jetzt!

Spenden Libanon: Ein Jahr nach der Explosion in Beirut
© Sophia Maier

Libanon: Spenden Sie jetzt

Unterstützen Sie Menschen in Not mit Ihrer Spende.

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370


Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter


Jetzt anmelden

Förderer werden

Helfen Sie mit einer Dauerspende – langfristig

Rhythmus

Kontakt

Julian Loh
Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit im Libanon?
Julian Loh
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-36
E-Mail