Presse: Help - Hilfe zur Selbsthilfe
Pressemitteilung

Wechsel an der Help-Vorstandsspitze

35 Jahre Ehrenamt: Help dankt seinem ehemaligen Vorstand

Bonn/Berlin, 09. Dezember 2020 – Die Mitglieder der Hilfsorganisation „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ haben einen neuen Vorstand gewählt: Neuer Vorstandsvorsitzender ist Dr. Georg Kippels, CDU-Bundestagsabgeordneter und seine Stellvertreter:innen Ute Vogt, MdB, SPD und Ottmar von Holtz, MdB, Bündnis 90/Die Grünen.
Der ehemalige Help-Vorstandsvorsitzende Rudolf Bindig, MdB a.D., SPD, und sein Stellvertreter Klaus-Jürgen Hedrich, ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im BMZ und MdB a.D., CDU, verabschieden sich nach 35 Jahren Ehrenamt aus der Vorstandsspitze. Ein historischer Moment für Help – alle bei Help danken den beiden langjährigen Wegbegleitern herzlichst für ihre engagierte Führung des Vereinsvorsitzes. „Es ist beeindruckend, was erreicht werden konnte, wenn man die Entwicklung von Help so hautnah mitverfolgt hat. Angefangen als kleine Organisation mit Hilfsprojekten für afghanische Flüchtlinge hin zu einer weltweit operierenden humanitären Hilfsorganisation mit rund 30 Mio. Euro Projektvolumen jährlich“, sagt Rudolf Bindig. „Wir sind sehr stolz darauf, was die Arbeit von Help bisher bewirkt hat und freuen uns, dass Help mit seinem neugewählten Vorstand auch weiterhin seinen Charakter als Hilfsorganisation der Parlamentarier behält“, so der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Klaus-Jürgen Hedrich weiter. Beide werden den Übergang in der Vorstandsarbeit begleiten und bleiben noch eine Amtsperiode als Beisitzer im Vorstand, um institutionelles Wissen weitergeben zu können. Darüber hinaus sind sie weiterhin Teil der Mitgliederversammlung. 

Weitere Mitglieder im Vorstand sind: Herr Dr. Christoph Hoffmann, MdB, FDP, Angelika Josten-Janssen, ehemalige Geschäftsführerin von Help, Dr. Obeidullah El-Mogaddedi, Helin E. Sommer, MdB, Die Linke, und Dagmar Wöhrl, ehemalige Parlamentarische Staatssekretärin und MdB a.D., CSU. Mit der Wahl behält Help seinen überparteilichen Charakter.

Help – Hilfe zur Selbsthilfe wurde 1981 von Bundestagsabgeordneten sowie Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kirche gegründet, um afghanische Flüchtlinge nach dem militärischen Einmarsch der Sowjetunion zu unterstützen. Fast 40 Jahre später versorgt Help immer noch Geflüchtete und Vertriebene weltweit und unterstützt Menschen in Krisen etwa nach Naturkatastrophen oder Konflikten. Help leistet aktuell Nothilfe u.a. für Vertriebene in Syrien, Irak sowie im Südsudan und kümmert sich um Flüchtlinge in Griechenland. Help agiert stets bedarfsorientiert und arbeitet eng sowie auf Augenhöhe mit den Menschen im Projektland zusammen. Viel Wert legt die Organisation dabei im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe auf die Stärkung der Menschen vor Ort: Help unterstützt etwa in Serbien, Simbabwe oder dem Kosovo Menschen bei der Gründung von Kleinunternehmen und schafft so Perspektiven auf ein selbstbestimmtes Leben.

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder Hintergrundgespräch mit unseren Vorstandsmitgliedern. 


Help bittet um Spenden für Menschen in Krisen: 

Help – Hilfe zur Selbsthilfe 
IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00 
Commerzbank Köln 

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail