Presse: Help - Hilfe zur Selbsthilfe
Pressemitteilung

Spendenzertifikat Deutscher Spendenrat

Help erhält Spendenzertifikat – geprüfte Transparenz

Bonn, 12. Mai 2020 – Die deutsche Hilfsorganisation „Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.“ wurde mit dem Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrates e.V. ausgezeichnet. „Wir freuen uns sehr über diese Verleihung, die uns erneut als vertrauenswürdige Organisation bestätigt“, sagt Karin Settele, Help-Geschäftsführerin. Help erfüllt alle Kriterien der hohen Qualitätsstandards, auch bei Werbung und Datenschutz, und legt Strukturen, Tätigkeit und Finanzen offen. Die Prüfung wurde durch unabhängige Wirtschaftsprüfer vorgenommen. 

„Zertifizierungen und Qualitätssiegel schaffen extern Vertrauen bei Gebern, Spendern und Partnern. Und intern führen diese unabhängigen Prüfungen auch zu einer Weiterentwicklung. Entwicklung und Vertrauen sind uns sehr wichtig und deshalb nehmen wir Transparenz ernst“, so Settele weiter. Neben dem Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats trägt Help seit 1992 das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und ist Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ). Ergänzend hierzu werden regelmäßig interne und externe Audits bei Help durchgeführt.  

Help hilft seit knapp 40 Jahren Menschen in Krisen und legt dabei größten Wert auf die Hilfe zur Selbsthilfe. Aktuell unterstützt Help Menschen in strukturschwachen Ländern in Afrika, Asien und Südosteuropa, sich vor dem Coronavirus und seinen Folgen Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger zu schützen, etwa mit Hygieneschulungen, Verteilung von Hygieneartikeln, Zugang zu sauberem Wasser und beim Aufbau von Kleinunternehmen. So schafft Help Perspektiven in 90 bis 100 Projekten jährlich mit einem Volumen von 25-30 Mio. Euro. Dabei fließen 93 % der eingeworbenen Spenden in die Projektarbeit. 

Achtung Redaktionen: Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder Hintergrundgespräch mit Frau Settele zu unserer Arbeit und unseren Qualitätsstandards. 
 

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail