Presse: Help - Hilfe zur Selbsthilfe
Pressemitteilung

Help startet Nothilfe für Erdbebenopfer in Albanien

© Reuters/F. Goga

Bonn, 26. November 2019 – Albanien wurde am frühen Morgen von einem Erdbeben der Stärke 6,4 getroffen. Am schwersten ist die Küstenstadt Durres betroffen. Mehrere Todesfälle und einige Hundert Verletzte wurden bereits gemeldet, Verschüttete werden in eingestürzten Häusern gesucht. Das gesamte Ausmaß ist noch unklar. Das Beben selbst war auch in den Nachbarländern zu spüren. Mit weiteren Nachbeben und steigenden Opferzahlen ist zu rechnen.

Die weltweit tätige Hilfsorganisation „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ ist seit über 20 Jahren in Südosteuropa tätig und startet erste Hilfsmaßnahmen. „Der regionale Nothilfefonds in Höhe von 10.000 Euro wird für die Verteilung von Decken und Schlafsäcken genutzt. Wir gehen davon aus, dass viele Menschen die nächsten Nächte im Freien verbringen müssen. Unser Team Kosovo kennt die Region und leitet den Einsatz“, so Timo Stegelmann, stellv. Geschäftsführer und Regionalleiter Südosteuropa von Help.

Help ist in Südosteuropa bereits in Bosnien, Kosovo, Montenegro und Serbien in der Existenzsicherung/ Kleinwirtschaftshilfe tätig. Eine Ausweitung des erfolgreichen Ansatzes auf Albanien ist für 2020 vorgesehen. Ein Partnernetzwerk steht bereits jetzt zur Verfügung.

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview mit Timo Stegelmann, stellv. Geschäftsführer/Regionalleiter Südosteuropa. Sie erreichen uns unter 0228 91529-11 bzw. 0172 2559668 oder per E-Mail an kaltschmitt@help-ev.de

Help bittet um Spenden für die Nothilfe auf folgendes Konto: IBAN DE47 3708 0040 0240 0030 00 oder Online auf unserem Spendenformular

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail