Stapel Zeitungen
Pressemitteilung

Flut in Pakistan: Help leistet Nothilfe

Flut Pakistan

Flut in Pakistan

Help leistet Nothilfe

Bonn, 29. August 2022 - Die Hilfsorganisation Help – Hilfe zur Selbsthilfe verteilt nach den Überschwemmungen in Pakistan über die Partnerorganisation CAMP Nahrungsmittel an die betroffenen Familien. Die Menschen sind gezwungen, Zuflucht zu suchen, wo immer sie können, an Straßenrändern unter freiem Himmel, in Zelten, Schulgebäuden und bei Verwandten, wenn möglich. Sie benötigen vor allem Lebensmittel, Hygieneartikel, Unterkünfte und medizinische Hilfe. „Die Fluten reißen nicht nur gefährliche Trümmer mit sich, sondern stellen auch eine hygienische Katastrophe dar. In den stehenden Gewässern breiten sich schnell Krankheitserreger aus, sie sind z. B. willkommene Brutstätten für Malariamücken. Daher verteilen wir zudem auch Moskitonetze an die Menschen“, sagt Help-Nothilfekoordinator Berthold Engelmann. 

110 Bezirke, d.h. ca. 65 Prozent Pakistans sind betroffen. Mittlerweile wurden 34 Millionen Menschen vertrieben und benötigen sofortige Hilfe. „Diejenigen, die Familienmitglieder verloren haben, leiden zudem an Traumata und emotionalem Stress. Wir wurden Zeuge von weinenden und hilflosen Kindern, etwa von einem Mädchen, das in seinem beschädigten und überfluteten Haus nach seinen Büchern suchte – es ist extrem“, schildert Naveed Ahmad Shinwari, Direktor vom Help-Partner CAMP die Lage. 

Bereits nach der Flut 2010 leistete Help Nothilfe und unterstützte den Wiederaufbau. Seitdem lag der Fokus insbesondere auf der Katastrophenvorsorge. Die Menschen in den betroffenen Gebieten in Pakistan brauchen dringend Hilfe.

Gerne vermitteln wir Ihnen ein Interview oder Hintergrundgespräch mit unserem Nothilfekoordinator Berthold Engelmann. Sie erreichen uns unter der 0228 91529-13 (oder mobil: 0173 279 04 38/per Mail: schiller@help-ev.de) für Interviewanfragen.

Help – Hilfe zur Selbsthilfe 
Online Spenden
Stichwort: Flut Pakistan
IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00 
Commerzbank Köln
www.help-ev.de

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail