Presse: Help - Hilfe zur Selbsthilfe
Pressemitteilung

Explosion Beirut - Rückkehr Nothelfer

Spenden Libanon: Begutachtung der Schäden in Beirut
Help-Einsatzleiter Orellana (l.) begutachtet die Schäden. © Sophia Maier

Help-Einsatzleiter kehrt aus dem Libanon zurück

Beirut/Bonn, 17. August 2020 – Kayu Orellana, Einsatzleiter in Beirut und Programmkoordinator Nahost der Hilfsorganisation „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“, wird am Dienstag, den 18. August 2020, aus dem Libanon nach Deutschland zurückkehren und für Interviews zur Verfügung stehen. Direkt nach der Explosion in Beirut startete Help die Nothilfe für die Menschen im Land und begann zügig mit dem Wiederaufbau zerstörter Häuser. Das Help-Nahost-Team wird die Wiederaufbau-Projekte nun weiter durchführen. „Wir waren ganz nah dran an den Menschen nach der Katastrophe. Viele haben alles verloren. Die Familien benötigen dringend Unterstützung beim Wiederaufbau – etwa Baumaterial, Expertise und finanzielle Mittel. Help führt bereits erste Notreparaturen durch“, sagt Orellana.

In einer Bestandsaufnahme hat Help die Häuser und Familien identifiziert, die am dringlichsten Hilfe benötigen. Aber der Bedarf ist riesig und das Leid groß. „Der Wiederaufbau ist das eine, aber die Menschen brauchen langfristig auch Perspektiven in der angespannten wirtschaftlichen Lage des Landes“, so Orellana weiter. Help legt im Sinne der Selbsthilfe stets den Fokus darauf, dass Menschen selbstbestimmt leben können, etwa durch Einkommen schaffende Maßnahmen. Im Video anbei, sehen Sie Herrn Orellana während erster Wiederaufbau-Arbeiten in Beirut.

Achtung Redaktionen: Herr Orellana steht nach seiner Rückkehr für Interviews, Studio- oder Redaktionsbesuche bereit. Sie erreichen uns unter der 0228 91529-13 (oder mobil: 0173 279 04 38/per Mail: schiller@help-ev.de) für Interviewtermine.
 

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail