Skip to main content
Help - Hilfe zur Selbsthilfe

Hühnerzucht und Eierproduktion

Einkommen sichern in Simbabwe

Ernährungssicherung in Simbabwe

Help unterstützt Kleinbauernfamilien bei der nachhaltigen Hühnerzucht und Eierproduktion, um die Ernährung für mehr als 2.000 Familien im Großraum Harare zu sichern und ein saisonal unabhängiges Einkommen zu erzielen. 

(Ei)n Projekt für die Zukunft in Simbabwe

Simbabwische Familien erwirtschaften Einkommen durch Legehennen

Gemeinsam mit den Bauern hat Help Alternativen zum mageren Ackerbau und häufigen Ernteausfall durch Mangel an Ressourcen, Dürren oder Insektenplagen entwickelt.  Rund 2.100 kleinbäuerliche Familien erzielen mit unserer Hilfe durch boden- und wasserschonende landwirtschaftliche Anbaumethoden, Hühnerhaltung und Eierproduktion ein Einkommen. Dadurch haben wir die Lebensgrundlage vieler Kleinbauernfamilien nachhaltig verbessert.

„Heute haben wir es geschafft. Mit den bisherigen Gewinnen haben wir eine Schar Legehennen angeschafft. Durch den Verkauf der Eier kann ich meine Familie ernähren und auch das Schulgeld meiner Kinder bezahlen.“
Vater der Familie Mabvondowe. Seine Familie ist bereits seit Projektbeginn dabei.

Unsere Projektaktivitäten auf einen Blick

  • Erstausstattung mit Küken und Legehennen
  • Trainings in artgerechter Haltung, Hühnerstallbau und in veterinärmedizinischer Versorgung
  • Unterstützung durch Trainings in Aufbau von Bauernverbänden und Spargruppen sowie regionaler Vermarktung, um über den Eigenbedarf hinaus, die Eier gewinnbringend zu verkaufen
  • Einführung des Eierstempels als Nachweis für die Herkunft

Einkommen schaffen: 50.000 Eier werden täglich produziert

Seit 2012 trägt Help dazu bei, das Einkommen lokaler Bauernfamilien durch die Aufzucht von Hühnern sowie den Verkauf der Eier zu sichern und zu steigern. Inzwischen beträgt die Eierproduktion unserer Zielgruppe 50.000 Eier am Tag.

Ernährung sichern in Simbabwe

„Die Bauern identifizieren sich sehr stark mit der Hühnerzucht und Eierproduktion – das sind die besten Voraussetzungen für ein gutes Gelingen. Am Ende zählt allein, dass wir den Familien eine bessere Zukunft ermöglicht haben.“
Birgitte Schulze, Projektreferentin Simbabwe

Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Simbabwe?
Birgitte Schulze
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-17
E-Mail