Skip to main content
Presse: Help - Hilfe zur Selbshilfe
Pressemitteilung

Erneut schweres Erdbeben in Nepal

Nepalesische Frau vor den Trümmern
Nach dem Erdbeben war die Bevölkerung Nepals auf Hilfe angewiesen. ADH/Schamberger

Help-Nothelfer vor Ort geben erste Lageeinschätzung

Bonn/Kathmandu, 12. Mai 2015 – Ein erneutes schweres Erdbeben der Stärke 7,1 hat Nepal heute Morgen erschüttert. Das Epizentrum lag rund 83 km nordöstlich von Kathmandu.

Die beiden Help-Nothelfer vor Ort, Heinrich Schulz und Guido Krauss sind wohlauf und stehen als Interviewpartner für eine erste Lageeinschätzung zur Verfügung.

„Wir wurden von dem starken Erdbeben in Kathmandu überrascht und haben schnell das Haus verlassen. Weitere Nachbeben setzen die Menschen in Nepal in Angst und Schrecken. Wir hoffen, dass diese erneuten Beben die Lage vor Ort nicht weiter verschlimmert.“, berichtet Guido Krauss von Help.

Help konzentriert sich mit seinen Mitarbeitern vor Ort auf erste Wiederaufbaumaßnahmen in den besonders verwüsteten Dorfregionen nordwestlich von Kathmandu. Als Bauingenieure setzen sie den Schwerpunkt auf Schuttbeseitigung und zügige Instandsetzung von Wohnraum. „Inwieweit das erneute Erdbeben und die starken Nachbeben die Arbeiten in unserer Projektregion Thulo Sirubari erschwert, lässt sich derzeit nicht abschätzen.“, so Berthold Engelmann, Nothilfe-Koordinator von Help.

Achtung Redaktionen: Guido Krauss, Help-Nothelfer in Nepal und Berthold Engelmann, Nothilfekoordinator von Help in Bonn, stehen für Interviews zur Verfügung.

Sandra Schiller
Haben Sie Fragen?
Sandra Schiller
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-13 oder +49(0)173 2790438
E-Mail