Skip to main content
Irak - Fluechtlinge in Dohuk

Irak

Hilfe für Flüchtlinge

Kurzinfo Irak

Seit Beginn der Flüchtlingskrise 2014 hat Help im Norden des Irak bis zu 79.000 Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt und Schulen für 31.500 Schüler saniert.

Darüber hinaus sichert Help in vielen Regionen die Wasserversorgung und eröffnet jungen Erwachsenen die Möglichkeit eine Ausbildung zu absolvieren. Spenden Sie jetzt für die Menschen im Irak!

"Ich bin 7 Jahre alt und komme aus Sindschar. Im Sommer 2014 griff der IS uns an und wir mussten fliehen so schnell es ging. Ein Cousin von mir schaffte es nicht rechtzeitig und wurde getötet. Seitdem leben wir im Flüchtlingslager. Über den Spielplatz von Help freuen wir uns sehr, aber für alle Kinder ist nicht genug Platz. Noch mehr Spielgeräte wären super."
>> Spenden Sie jetzt

Wie ist die Situation im Irak?


Spenden für Mossul

Angespannte Lage im Irak hält an

Die humanitäre Lage im Irak hatte sich seit Mitte 2014 bis zum Beginn der Rückeroberungsoperation von Mossul im Oktober 2016 stetig zugespitzt. Der sogenannte Islamische Staat vertrieb auch hier immer weiter Menschen aus ihrer Heimat. In der Region Dohuk etwa sind noch immer Hunderttausende Iraker aus den ehemals besetzten Gebieten nicht zurückgekehrt.

Die Sicherheitslage ist schwierig: Sprengfallen in ehemals besetzen Häusern sind keine Seltenheit. Die Menschen haben Angst. Kämpfe zwischen dem sogenannten Islamischen Staat, der irakische Armee und den Kurden sowie neue Konflikte zwischen den kurdischen Gruppierungen und der irakischen Armee führen zu neuen Flüchtlingswellen.

Die UN rechnet mit 1,5 Mio. neuen Vertriebenen aufgrund der Kämpfe. Einige der Vertriebenen- und Flüchtlingslager sind nicht winterfest und in die Jahre gekommen. Die Menschen leben in Zelten – bei fallenden Temperaturen eine Katastrophe. Auch die Infrastruktur wie die Wasserversorgung ist in vielen Kampfhandlungsgebieten zusammengebrochen. Nach UN-Angaben sind im Irak aktuell über 10 Millionen auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Wie hilft Help im Irak?

Trinkwassser, Schulsanierung und Ausbildung

Seit dem Sommer 2014 unterstützt Help mit rund sechs Millionen Euro Hilfsmaßnahmen im Norden des Irak! In der Region Dohuk, Erbil und Mossul/Ninevah versorgen wir Inlandsflüchtlinge mit dem Nötigsten: Lebensmittel, Hygieneartikel sowie warmer Kleidung und Decken für die kalten Wintermonate.

In Erbil unterstützte Help schwer Kranke mit medizinischen Beihilfen, da die Gesundheitsversorgung meist nicht über die Basisversorgung hinausgeht. Für Kinder und Jugendliche sanierte Help bis jetzt insgesamt 33 Schulen, die auch als Flüchtlingsunterkunft dienten. Derzeit werden fünf weitere Schulen repariert und saniert – mindestens weitere sieben folgen, damit Schulunterricht wieder möglich ist. Für die Kinder baute Help zudem in vier Flüchtlingscamps zehn Spielplätze - ein wenig Alltagsfreude nach der Flucht.

Darüber hinaus ermöglicht Help etwa 1.000 jungen Erwachsenen einen von elf marktfähigen Ausbildungsberufen zu erlernen. In der Region Ninevah, nur wenige Kilometer nördlich der Stadt Mossul, stellt Help für etwa 9.000 Menschen in drei Dörfern den Zugang zu sauberem Trinkwasser wieder her und arbeitet daran, dass zerstörte Wasser- und Abwassernetzwerke wieder genutzt werden können, Abfall entsorgt und Hygiene-Maßnahmen unterrichtet werden können. Auch mit Mietbeihilfen und kurzfristigen Einkommen unterstützen wir die Menschen.

Zahlen und Fakten

Fahne Irak
  • 10 Mio. Menschen in Not benötigen humanitäre Hilfe (10/2017)
  • über 3 Mio. Iraker sind seit Januar 2014 im eigenen Land auf der Flucht (10/2017)
  • rund 1 Million vertriebene Iraker halten sich allein in den Regionen Dohuk und Erbil auf, in denen auch Help tätig ist (06/2016)
  • 240.000 syrische Flüchtlinge sind in den Irak geflüchtet (10/2017)

Quellen : AA, OCHA, UNDP, IOM

  • Nahrungsmittelhilfe für 79.000 Binnenflüchtlinge
  • Reparatur und Instandsetzung von 45 Schulen für 55.800 Schüler - weitere Schulen folgen
  • Kurzfristiges Einkommen für etwa 1.000 Familien
  • Mietbeihilfen und medizinische Unterstützung für 11.150 Bedürftige
  • Winterkleidung für 1.250 Kinder
  • Wärmende Decken für 1.000 Familien
  • Spielplätze und Sporteinrichtungen für 14.000 Kinder in vier Lagern

Aktuelles aus unseren Projekten

Kinder bei einer Lebensmittelverteilung im Flüchtlingslager

Jetzt spenden und helfen

50 € reichen aus, um eine fünfköpfige Familie eine Woche lang mit warmen Mahlzeiten zu versorgen.

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370


Fotos und Videos

Kontakt

Julian Loh
Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit im Irak?
Julian Loh
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-36
E-Mail