Ein Gesundheitszentrum der Help-Partnerorganisation "Home Care"

Moldawien
Hilfe für Flüchtlinge

Spenden für Moldawien

Seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine suchen immer mehr Menschen Zuflucht in der Republik Moldau (Moldawien). Im Verhältnis zur Einwohnerzahl hat das kleine und sehr arme Land so viele Menschen aufgenommen wie kein anderes in Europa. Die Versorgung der vielen Flüchtlinge ist eine enorme Herausforderung.

Help unterstützt ukrainische Geflüchtete in Moldawien. Über lokale Partner fördern wir die medizinische Versorgung der Familien und verteilen wichtige Hilfsgüter. 

Jetzt spenden

Wie ist die Situation in Moldawien?

Republik Moldau: Angst und Solidarität

In keinem anderen Land Europas ist die Armut so groß wie in der Republik Moldau. Aufgrund fehlender beruflicher Perspektiven lebt und arbeitet mehr als ein Viertel der Bevölkerung im Ausland. Viele Kinder wachsen elternlos auf. Ältere Menschen haben oft niemanden, der sich um sie kümmert. 

Belastend für die Entwicklung der ehemaligen Sowjetrepublik ist zudem der mittlerweile „eingefrorene“ Konflikt um die Region Transnistrien. Seit 1990 ist der schmale Landstreifen im Osten de facto unabhängig von der Zentralregierung in Chişinău und steht weiterhin Moskau nahe.

Mit Beginn des Ukraine-Kriegs hat sich die Lage in Moldawien weiter verschärft. Über 500.000 Flüchtlinge sind bereits in das kleine Land eingereist. Auch wenn viele weiterreisen, ist die Versorgung der Neuankömmlinge ein Kraftakt für den wirtschaftsschwachen Staat. Hinzu kommt die Angst, dass der immer näher rückende Krieg nicht an der moldawischen Grenze haltmachen könnte. 


Wie hilft Help in Moldawien?

Unterstützung für geflüchtete Familien

Die Hilfsbereitschaft, mit der die Geflüchteten aus der Ukraine in den Nachbarländern aufgenommen werden, ist fast grenzenlos – die Ressourcen sind es jedoch nicht. Insbesondere Moldawien kann den Zustrom alleine kaum bewältigen. Help leistet daher Nothilfe für die vielen Flüchtlinge im Land.

Über lokale Partner verteilen wir aktuell Hygienepakete, Decken, Lebensmittel-Gutscheine und andere wichtige Hilfsgüter. Da in der Republik Moldau großer Mangel an Fachkräften herrscht, organisieren wir Online-Sprechstunden mit qualifizierten Ärzt:innen und ermöglichen ambulante Behandlungen, insbesondere für chronisch kranke Flüchtlinge. Außerdem statten wir mobile medizinische Teams mit Geräten und Medikamenten aus, verteilen Informationsmaterialien und haben einen Wäsche-Service eingerichtet, um Hautkrankheiten wie Krätze vorzubeugen. 

Langfristige Maßnahmen wie die juristische Beratung der Betroffenen oder berufliche Aus- und Weiterbildungen sind ebenfalls in Planung.



Zur Flucht gezwungen

Lidija und ihre Tochter stammen aus Mykolajiw nahe der schwer umkämpften Hafenstadt Odessa. Aus Sorge um Lidijas Gesundheit haben sich die beiden schließlich zur Flucht entschieden:

„Ich bin an Krebs erkrankt und die Ärzt:innen in Mykolajiw sind fast alle geflohen. In meinem Krankenhaus waren nur noch vier Schwestern, die mir lediglich Schmerztabletten geben konnten. Deswegen bin ich mit meiner Tochter und unseren zwei Hunden nach Moldawien geflohen. Ich will hier nur ein paar Tage bleiben und dann weiter nach Wien reisen.“

Gemeinsam mit lokalen Partnern leistet Help medizinische und soziale Hilfe für ukrainische Geflüchtete in Moldawien.


Fotos und Videos

Spenden für Moldawien


  • Über 531.000 Flüchtlinge aus der Ukraine wurden seit Kriegsbeginn im Land registriert (2022)
  • 2,6 Mio. Menschen leben in der Republik Moldau (2020)
  • Rund 40 Prozent der Bevölkerung im arbeitsfähigen Alter arbeiten im Ausland (2011)
  • 79,40 Prozent der Menschen unter 25 Jahren haben keine berufliche Perspektive im Land (2013)

Quellen: UNHCR, The World Bank, WHO, OECD

  • 2.500 Menschen aus der Ukraine erhalten Hygieneartikel und Lebensmittelgutscheine.
  • 300 geflüchtete Kinder in Asylzentren oder Gemeinschaftsunterkünften erhalten Bildungsangebote.
  • Help organisiert über lokale Partner die medizinische Versorgung von Flüchtlingen direkt an Grenzübergängen, in Flüchtlingsunterkünften sowie bei Familien, die Flüchtlinge aufnehmen.
  • Help stattet mobile medizinische Teams in der Republik Moldau mit Geräten, Material und Medikamenten aus.
  • Unsere Partner verteilen Bettwäsche und stellen einen Wäscheservice zur Verfügung.
  • Wir helfen Flüchtlingen aus der Ukraine bei der Weiterreise und stellen Informationen zu weiteren Hilfsangeboten bereit.

Stand: 04/2022

Ein lächelndes Mädchen aus der Ukraine

Ihre Spende für ukrainische Geflüchtete in Moldawien

Helfen Sie uns, geflüchteten Familien in der Republik Moldau unter die Arme zu greifen:


IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370  


Aktuelles aus unseren Projekten

Kontakt

Simone Walter
Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Moldawien?
Simone Walter
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-39
E-Mail 

Autor: Help-Redaktionsteam