Skip to main content
Jordanien - Hilfe für syrische Flüchtlinge

Jordanien

Hilfe für syrische Flüchtlinge

Kurzinfo Jordanien

Aus Jordanien koordiniert Help seit 2003 seine Projekte im Nahen Osten. Heute sind wir vor allem in der psychosozialen Versorgung von mehr als 3.400 traumatisierten Flüchtlingen im Norden des Landes aktiv. In einem weiteren Projekt aus den Bereichen Rehabilitation und Flüchtlingshilfe unterstützen wir über 10.000 Menschen.

"Ich komme aus Aleppo in Syrien und wir sind nach Jordanien geflohen, als unser Nachbarhaus zerstört wurde. In den Flüchtlingscamps war kein Platz mehr, also wohnen wir jetzt in Zelten. Help hat uns im Winter mit warmer Kleidung und Decken versorgt, darüber habe ich mich sehr gefreut."

>> Helfen Sie jetzt!

Wie ist die Situation in Jordanien?

Hilfspakete für Flüchtlinge in Jordanien
Essen, Decken, warme Kleidung - syrische Flüchtlinge sind dringend auf Hilfe angewiesen.

Herausforderung Syrien-Konflikt

Seit dem Ausbruch des Syrien-Konflikts 2011 flohen bereits 5 Millionen Menschen aus dem Land. Viele suchten Schutz in den Nachbarländern Jordanien, Türkei und dem Libanon. Allein in Jordanien befinden sich derzeit über 650.000 registrierte syrische Flüchtlinge - mit den Nichtregistrierten geschätzt über 1 Million. Eine bemerkenswerte Zahl, da Jordanien selbst ca. 7 Millionen Einwohner hat. Das Land steht somit vor großen Herausforderungen, was die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge angeht. Viele der Flüchtlinge leiden unter Kriegstraumata, aber eine Behandlung gestaltet sich schwer: Denn auch das Gesundheitssystem des Landes ist völlig überlastet mit dem Ansturm der Menschen. Zudem finden nicht alle Ankömmlinge in den Flüchtlingscamps Platz. Viele müssen in Zelten, notdürftig eingerichteten Behausungen oder Rohbauten leben. Die internationale Hilfe erreicht diese Flüchtlinge nur schwer. "Help - Hilfe zur Selbsthilfe" unterstützt vor allem die Menschen außerhalb der Flüchtlingscamps.

Wie hilft Help in Jordanien?

Therapiegespräch mit Kind
Help kümmert sich um die psychosoziale Betreuung der Flüchtlinge in Jordanien.

Kampf gegen Kriegstraumata

Die medizinische Versorgung der Flüchtlinge ist im ganzen Land ein großes Problem. Besonders bei psychischen Erkrankungen, unter denen viele Flüchtlinge aufgrund der Erlebnisse im Bürgerkrieg leiden, ist die Situation laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) äußerst unzureichend. Help bietet daher kostenlose Behandlungen für Flüchtlinge an und bildet im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Berliner Charité Psychologen, Psychiater und Allgemeinmediziner zu Trauma-Therapeuten aus. Mittlerweile wurden über 100 Ärzte erfolgreich geschult, die sich in Gesundheitszentren im Norden Jordaniens um die psychosoziale Betreuung von syrischen Flüchtlingen kümmern. Zugleich profitiert auch das jordanische Gesundheitspersonal von den Schulungen.

Renovierter Wohnraum für syrische Flüchtlinge
Help renoviert Wohnraum und schafft eine sichere Umgebung für syrische Flüchtlinge.

Zur Verbesserung der Lebenssituation von Flüchtlingen außerhalb der Camps engagiert sich Help zudem für die Instandsetzung von Wohnraum. 51 verfallene Häuser haben wir bereits renoviert und zu sicheren Unterkünften für Flüchtlingsfamilien ausgebaut, 74 weitere folgen. Darüber hinaus leistet Help Nothilfe und versorgt die außerhalb der Camps lebenden Flüchtlinge sowie notleidende Gastgemeinden mit Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Winterkleidung und Decken.

Zahlen und Fakten

Fahne Jordanien
  • 6,6 Mio. Menschen leben in Jordanien (2016)
  • 34 % der Gesamtbevölkerung (2,3 Mio.) leben in der Hauptstadt Amman
  • Über 1,2 Mio. syrische Flüchtlinge leben nach Schätzungen der jordanischen Statistikbehörde in Jordanien (2016)
  • Über 1.700 Flüchtlinge aus Jordanien halten sich in anderen Ländern auf (6/2015)

Quellen: BMZ, UNHCR, UNDP

  • Behandlung von über 10.100 traumatisierten Flüchtlingen und bedürftigen jordanischen Patienten
  • Aus- und Weiterbildung von 100 Ärzten
  • Unterstützung von 3 Gesundheitszentren
  • Training zu Krankheitsaufklärern und Ausbildung in Stressbewältigungstechniken von rund 400 Laien
  • Renovierung von 125 Häusern für rund 760 Flüchtlinge
  • Einrichtung von 2 Betreuungs- und Bildungsstätten für 500 Kinder
  • Aufbau von 10 Kindertagesstätten für 500 Kinder
  • Winterhilfe für 6.300 Flüchtlinge aus Syrien und mittellose Jordanier

Aktuelles zu unseren Projekten

Engage for refugees in Jordan

Jetzt für Jordanien
spenden und helfen

Ihre Hilfe kommt an!

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370


Jetzt spenden

Fotos und Videos


Kontakt

Olaf Kruse
Haben Sie Fragen zu Jordanien?
Olaf Kruse
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-37
E-Mail