Griechenland
Hilfe für Flüchtlinge

Spenden für Griechenland

Griechenland liegt an einer der meistgenutzten Flüchtlingsrouten. Seit dem EU-Türkei-Abkommen vom März 2016 ist das Land für viele Flüchtlinge zur letzten Station in der Europäischen Union geworden. Help ermöglicht vor allem geflüchteten Frauen und Kindern eine sichere Unterkunft und unterstützt durch viele Aktivitäten die Integration in die griechische Gesellschaft.

Spenden Sie jetzt für die Flüchtlinge in Griechenland!

„Meine Kinder sollen zur Schule gehen und in einer freien Umgebung aufwachsen. Es gibt für uns kein Zurück “, so Ferahnouz aus Afghanistan, 33 Jahre alt und Mutter von drei Kindern.

SPENDEN SIE JETZT

Wie ist die Situation in Griechenland?


Von Europa vergessen

2019 nahm die Zahl der ankommenden Flüchtlinge in Griechenland erneut zu. Hunderttausende sind in den letzten Jahren vor Krieg und Verfolgung aus ihren Heimatländern über die Türkei nach Europa geflüchtet – in der Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit. Doch durch die Schließung der Balkanroute Anfang 2016 strandeten Zehntausende Flüchtlinge in Griechenland. Über Nacht wurden schlecht ausgestattete, provisorische Flüchtlingslager zur permanenten Bleibe zahlloser Familien. Allein in den Registrierungslagern auf den Inseln der Ägäis harren derzeit 41.000 Flüchtlinge aus – obwohl nur Platz für 7.500 Menschen ist. 2020 rechnet die griechische Regierung mit der Ankunft von weiteren 100.000 Flüchtlingen.

Die Zustände in den Flüchtlingslagern sind menschenunwürdig: Viele Menschen leben in kaputten Zelten und sind Wind und Wetter hilflos ausgesetzt. Aufgrund der katastrophalen hygienischen Bedingungen breiten sich Hepatitis, Durchfall und Kinderkrankheiten schnell aus. Übergriffe sind keine Seltenheit, vor allem Frauen und Kinder sind gefährdet. Damit die griechische Bevölkerung die gewaltige Herausforderung stemmen und die Unterstützung und Integration der Geflüchteten gelingen kann, ist Griechenland auf die Solidarität der anderen europäischen Länder angewiesen.

Wie hilft Help in Griechenland?


Zuflucht für geflüchtete Frauen und Kinder

Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise ist Help in Griechenland aktiv und unterstützt die gestrandeten Flüchtlinge mit medizinischer Hilfe und Nahrungsmittelpaketen. Seit Mitte 2017 betreibt Help ein Wohnhaus für besonders Schutzbedürftige – das Mosaico House. Da insbesondere Frauen und Kinder in den Camps nicht sicher sind, bietet das Mosaico House 36 Personen – allesamt hilfsbedürftige, alleinstehende Frauen und ihre Kinder – kurz- bis mittelfristig ein Dach über dem Kopf, unabhängig von ihrer Herkunft und Weltanschauung.  

Darüber hinaus unterstützt Help die Bewohner beim Zugang zu Ämtern, Krankenhäusern und Schulen. Hier im Mosaico House finden sie eine Grundversorgung, Schutz und psychosoziale Beratung. Gemeinsam mit den Geflüchteten werden Sprachkurse und andere Integrationsworkshops organisiert sowie eine kreative Kinderbetreuung angeboten. Mit dem Mosaico House im Zentrum Athens hat Help eine sichere und menschenwürdige Unterkunft für Flüchtlinge in städtischer Umgebung geschaffen.

Geber und Partner: ADH (Aktion Deutschland Hilft)



Endlich Hoffnung schöpfen

Fourouzan (33) und ihre Tochter Elena (13) flohen aus Afghanistan vor Gewalt und Terror. Während ihrer Flucht durchlebten sie Schreckliches. Als sie in Griechenland ankamen, waren beide in sehr schlechter körperlicher Verfassung und traumatisiert. Erst im Mosaico House fühlten sie sich endlich wieder sicher. Sie kamen zu Kräften, ihre Gesundheit verbesserte sich und Elena fasste neuen Lebensmut. Fourouzan sagt: „Hier sehe ich so viel Gutes, hier wird sich um uns gekümmert.“

Fotos und Videos

Zahlen und Fakten

  • Über 74.000 Geflüchtete sind 2019 nach Griechenland gekommen
  • Zum Vergleich: 2018 waren es 32.000 Flüchtlinge 
  • Die meisten Flüchtlinge stammen aus Afghanistan (38,6 %) und Syrien (27.8%)
  • Rund 100.000 Flüchtlinge leben derzeit in Griechenland

Quelle: UNHCR

Help betreibt zurzeit in Athen das Mosaico House für 36 Frauen und Kinder. Zuvor verbesserte Help die Situation von rund 22.000 Geflüchteten in Haupt- und Übergangsunterkünften, verteilte Einkaufsgutscheine an 5.000 Flüchtlinge, bot Kurse für rund 2.300 Personen und leistete Asylrechtsberatung für rund 2.900 Asylbewerber und deren Angehörige.

Aktuelles aus unseren Projekten

Förderer werden

Helfen Sie mit einer Dauerspende – langfristig

Rhythmus

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Griechenland?
Simone Walter
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-39
E-Mail