Zum Hauptinhalt springen
Bienen in Simbabwe

Honig gegen den Hunger

Help bildet Imker in Simbabwe aus

Imker mit Bienenwaben in Simbabwe

Simbabwe leidet seit Jahren unter hoher Arbeitslosigkeit und zunehmender Armut. Viele Menschen in den ländlichen Regionen Simbabwes finanzieren sich durch Landwirtschaft und sind abhängig von ertragreichen Ernten.   

Der Klimawandel und die damit verbundenen Dürreperioden sowie das Wetterphänomen El Nino sorgen Jahr für Jahr für Wassermangel und Ernteausfälle: Die Existenzgrundlage vieler Simbabwer ist bedroht – Schätzungen zufolge ist ein Viertel der Bevölkerung Simbabwes auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Um die Situation der Menschen dauerhaft zu verbessern, sind nachhaltige und an das wechselhafte Klima angepasste Lösungen notwendig. Help engagiert sich in Simbabwe daher schon seit Jahrzehnten für nachhaltige Landwirtschaftsprojekte. Unter anderem schulen wir die Menschen in wasserschonenden Anbaumethoden und in Hühnerzucht.


Bienenstock von Innen
Inspektion eines Bienenkastens

In der Region Kwekwe schlagen wir einen neuen Weg ein, indem wir auch Imker ausbilden. Wir unterrichten die Beteiligten in effektiven Produktionsmethoden für hochwertigen Honig. Anschließend fördern wir sie bei der Vermarktung ihrer Erzeugnisse. Neben dem leckeren Honig erhalten die Menschen somit eine sichere Existenzgrundlage und haben genug Geld, um Schulgebühren und Arztkosten zu bezahlen. Die Arbeit der Imker wirkt außerdem dem Bienensterben entgegen, fördert die Artenvielfalt und leistet so einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.

Um den dauerhaften Erfolg des Projekts zu gewährleisten, schulen wir die ausgebildeten Imker, wie sie ihr Wissen weitergeben. Sie sollen sich als Multiplikatoren für zukünftige Imker engagieren und Nachbarn sowie Freunde ausbilden.

Unsere Hilfe in Kwekwe auf einen Blick:

  • Help bildet 360 Imker aus
  • Wir unterstützen die Imker bei der Vermarktung des Honigs
  • Wir schulen die Imker als Multiplikatoren, die ihr Wissen weitergeben
Kerzen aus Bienenwachs
Neben Honig produzieren die Bauern auch Kerzen

Ein weiterer Schritt gegen Armut und Hunger in Simbabwe ist getan. Trotzdem sind die Menschen auf zusätzliche Hilfe angewiesen.
  Spenden Sie jetzt!

Bilder-Galerie

Spenden Sie zwei Bienenstöcke für Simbabwe

IBAN: DE47 3708 0040 0240 0030 00
BIC: DRES DE FF 370


Das könnte Sie auch interessieren

Kontakt

Maren Rahlf
Haben Sie Fragen zu unserer Arbeit in Simbabwe?
Maren Rahlf
hilft Ihnen gerne weiter:
+49(0)228 91529-34
E-Mail