Syrien: Winterhilfe für Inlandsflüchtlinge

Rechtzeitig zum Wintereinbruch hat Help Decken, Laken und Plastikmatten an syrische Inlandsflüchtlinge verteilt. Help versorgt 2.000 syrische Familien, die vor den Kampfhandlungen geflohen sind, in der Nähe von Damaskus, mit den dringend benötigten Hilfsgütern.

Ausbau der humanitären Hilfe in Syrien

Syrien

Hiermit werden die Hilfsprojekte von Help in Syrien für die Binnenvertriebenen ausgebaut. Seit August 2012 sichert Help die Wasserversorgung von Flüchtlingen nördlich von Damaskus. Die Flüchtlinge leben zusammengepfercht in leer stehenden Rohbauten, oft ohne Anschluss an Strom und Wasserversorgung. Dort teilen sich bis zu 15 oder 20 Menschen im Durchschnitt, in Einzelfällen 50 oder mehr, ca. 60 qm große Räume. Oft finden nur kleine Kinder und die Frauen dort Platz zum Schlafen, alle anderen schlafen auf den Dächern.

Neben den Decken und Matten gegen die empfindliche Kälte des syrischen Winters werden auch Hygienepakete, die u.a. Seife, Waschpulver und Desinfektionsmittel enthalten, an die Flüchtlinge verteilt. Help installiert auch weitere Wassertanks und Chlorierungs-Pumpen, um das Wasser zu desinfizieren.

Schwierige Arbeit in Syrien

Die Arbeit innerhalb Syriens ist nicht einfach, Kampfschauplätze wechseln oft stündlich im ganzen Land, und täglich müssen die erfahrenen lokalen Mitarbeiter von Help die Situation im Projektgebiet neu einschätzen und Hilfsmaßnahmen anpassen. Help ist seit 2008 in Syrien tätig und eine von nur insgesamt acht internationalen Hilfsorganisationen, die innerhalb Syriens humanitäre Hilfe leisten.

Das Projekt wird finanziert durch Mittel des Auswärtigen Amtes, NAK-karitativ, UNICEF und ZF hilft.