Syrien: Winterhilfe in Homs

Winterhilfe Syrien

 

Winterkälte bedroht Frauen und Kinder

Die Städte Homs und Sadad haben in den letzten Jahren besonders stark unter dem Bürgerkrieg gelitten. Die meisten Wohnhäuser sind völlig zerstört, Wasser- und Stromversorgung sind nur sehr beschränkt vorhanden. Mehr als 500.000 Menschen mussten aus ihrer Heimat fliehen.


Im Mai 2014 haben die Regierungstruppen Homs zurückerobert. Nach und nach kehren Zivilisten in ihre Heimat zurück. Der Wiederaufbau gestaltet sich langwierig. Die Menschen in Homs und Sadad sind auf vielseitige Hilfe angewiesen: Es fehlt an Wasser, Energie, und medizinischer Vorsorge. In den kalten Wintermonaten benötigen die Betroffenen zum Überleben vor allem Decken, Matratzen und Nahrungsmittel.  

Winterpakete für 15.000 Heimkehrer

Die meisten Rücksiedler sind Frauen und Kinder, da die Männer für das syrische Militär rekrutiert wurden. Wir arbeiten Hand in Hand mit der lokalen Hilfsorganisation „St. Ephraim Syrian Patriarchat Committee for Relief“. Die vertrauensvolle Partnerschaft hat sich bereits in vergangenen Projekten durch schnelle und professionelle Umsetzung bewährt.  

 

Winterhilfe in Syrien

 Wir versorgen die notleidenden Menschen in Homs und Sadad mit:

  • Decken, Matratzen & Winterbekleidung für 2.500 Familien
  • 3.000 Nahrungsmittelpaketen für 1.500 Familie (alle Lebensmittel werden auf dem syrischen Markt beschafft)

 

 

Mit Hilfe unserer Winter- und Nahrungsmittelpakte werden 15.000 Menschen die kalten Wintermonate in Syrien überstehen und die Städte Homs und Sadad langfristig wiederaufbauen.  

Dieses Projekt wird durch Mittel des Auswärtigen Amts sowie durch Spenden des Hilfswerks der deutschen Lions e.V. ermöglicht

 

*Da in Syrien für alle Verteilungsaktivitäten ein Fotografieverbot vorliegt, müssen wir auf alternative Aufnahmen zurückgreifen.